Du verwendest einen veralteten Browser. Hierdurch kommt es zu Darstellungsfehlern und Du kannst Schüttflix nicht optimal nutzen. Bitte nutze einen aktuellen Browser (Google Chrome, Firefox, Safari, Edge).

Alle Pressemitteilungen

Schüttflix wächst in den Regionen

  • Neues Vertriebsteam für Berlin, Brandenburg, Thüringen und Sachsen sowie Bayern, Baden-Württemberg und die Rhein-Main-Region am Start
  • Mehr als 1.000 aktive Partner und Kunden setzen bereits auf ersten Onlinemarktplatz für Schüttgüter
  • Zusätzliche Lieferanten und Spediteure für regionale Partnernetzwerke gesucht

Gütersloh. Die Schüttflix GmbH, Deutschlands erste digitale Logistikdrehscheibe für Sand, Schotter und Kies, stellt sich für die zweite Jahreshälfte regional noch breiter auf. Nachdem bereits NRW und die angrenzenden Bundesländer innerhalb von vier Stunden flächendeckend mit Schüttgütern aller Art versorgt werden können, visiert Gründer und CEO Christian Hülsewig nun den Rest des Landes an. Bis Ende des Jahres sollen deutschlandweit in allen Regionen engmaschige Partnernetzwerke aus Lieferanten und Spediteuren aufgebaut werden.
Für dieses Vorhaben verstärkt Schüttflix das Vertriebsteam mit fünf weiteren Mitarbeitern. Ihre Aufgabe wird es sein, noch gezielter Partner in Berlin, Brandenburg, Thüringen und Sachsen sowie Bayern, Baden-Württemberg und die Rhein-Main-Region für die Schüttgutplattform zu gewinnen. „Alle neuen Teammitglieder sind erfahrene Vertriebler, die digital verstehen und zugleich wissen, wie man analog Meter macht“, so Christian Hülsewig. „Uns ist es wichtig, niedrigschwellig zu sein und gerade digitalen Novizen, eine perfekte erste Erfahrung mit Schüttflix zu bieten.“

Die Schüttflix-App ist besonders intuitiv und einfach zu bedienen. Kunden erhalten innerhalb von Sekunden mehrere Angebote von Lieferanten im Umkreis von 110 km frei Bau, binnen weniger Stunden werden Sand, Schotter und Kies auf den Punkt geliefert. Auf herkömmlichem Wege – sprich über die Anfrage beim Baustoffhändler oder Produzenten – dauert es Stunden oder meist Tage, bis ein Angebot vorliegt. Auch Lieferanten und Spediteure profitieren – von höheren Erlösen pro Lieferung, zusätzlichem Kunden- bzw. Reichweitenpotenzial sowie einer einfachen, zuverlässigen Abwicklung und schneller Bezahlung durch Schüttflix.

Gestützt wird der Ausbau der deutschlandweiten Vertriebsaktivitäten durch eine im April abgeschlossene, acht Millionen Euro starke Finanzierungsrunde. Ein Jahr nach dem offiziellen Start überzeugt Schüttflix durch stabiles, überdurchschnittliches Wachstum. Anfang 2019 mit 3.000 Euro Umsatz im Monat gestartet, erzielt das Start-up heute bereits über 500.000 Euro Umsatz pro Monat.

Über Schüttflix.
Die Schüttflix GmbH ist die erste Logistikdrehscheibe für die Schüttgutbranche, die digital funktioniert und analog Sand, Schotter und Split auf den Punkt liefert. Die App verbindet Lieferanten und Spediteure direkt mit Kunden aus dem Hoch-, Tief- sowie dem Garten- und Landschaftsbau. Statt regional fragmentiert und intransparent, schafft Schüttflix so erstmalig einen deutschlandweit funktionierenden, effizienten Markt für alle gängigen Schüttgüter. Bereits im ersten Geschäftsjahr konnte das Start-up einen Gesamtumsatz von knapp zwei Millionen Euro erzielen und diesen bereits im ersten Quartal 2020 auf drei Millionen ausbauen. Die monatliche Wachstumsrate liegt bei durchschnittlich über 50 Prozent. Gesellschafter von Schüttflix sind die Gründungspartner Christian Hülsewig und Thomas Hagedorn, die Schauspielerin und Moderatorin Sophia Thomalla sowie der österreichische Venture Capitalist Speedinvest.