Du verwendest einen veralteten Browser. Hierdurch kommt es zu Darstellungsfehlern und Du kannst Schüttflix nicht optimal nutzen. Bitte nutze einen aktuellen Browser (Google Chrome, Firefox, Safari, Edge).

Alle Pressemitteilungen

Von Mietwagen zu Sandkippern: Nils Klose wird neuer Chief Revenue Officer bei Schüttflix

  • Köln ergänzt Gütersloh. Schüttflix setzt auf 2-Standortstrategie
  • Starkes Mitarbeiterwachstum bis Ende 2021 geplant
  • Größte Schüttgutlaster-Flotte Deutschlands steht

Gütersloh. Deutschlands erste digitale Drehscheibe für Schüttgüter aller Art bekommt einen Co-Piloten. Ab sofort unterstützt Nils Klose, zuletzt CEO der Silvertours GmbH (u.a. billigermietwagen.de, CamperDays) das Schüttflix Team um Gründer und CEO Christian Hülsewig als Chief Revenue Officer und Co-Geschäftsführer. Der 43-jährige Kölner wird sich künftig federführend um die Weiterentwicklung von Marketing und Vertrieb und das Kundenmanagement kümmern. Zudem wird er in den kommenden Monaten den Zweitsitz von Schüttflix in Köln aufbauen. Geplant ist hier ein starkes Team aus Key-Accountern und Vertriebsexperten aufzubauen, um das konstant hohe Wachstum von Schüttflix abzusichern.

In den vergangen knapp zwei Jahren hat Nils Klose als CEO der Silvertours GmbH digitale Plattformen mit umfangreichen Kundenservices aufgebaut. Zuvor war er über viele Jahre bei der Arvato AG tätig und verantwortete u.a. als President Consumer Products einen E-Commerce Geschäftsbereich mit über 3.000 Mitarbeitern.

„Mit Nils haben wir einen Experten für Organisationsentwicklung und Digitalem Plattformgeschäft an Bord, der bewiesen hat, dass er zügig hoch-performante Teams auch im Startup- Umfeld aufbauen kann und Branchen-unabhängig die Potenziale der Digitalisierung nutzt. Er weiß genau, wie Skalierung funktioniert und welche Schritte bei einer internationalen Expansion wichtig sind“, freut sich Schüttflix Gründer und CEO Christian Hülsewig über die Verstärkung. „Zusammen können wir weiter Vollgas geben, ohne dass unser Qualitätsanspruch auf der Strecke bleibt.“ Das Schüttflix-Netzwerk verfügt heute mit über 8.000 LKW bereits über die größte Schüttgutlaster-Flotte Deutschlands. Das durchschnittliche monatliche Umsatzwachstum liegt bei knapp 40 Prozent.
„Für mich als gelernten Logistiker geht es zurück an die Wurzeln – und die sind noch immer erschreckend analog. Schüttflix hat binnen kürzester Zeit eine Revolution losgetreten und den Markt für Schüttgüter neu definiert“, so Nils Klose, CRO Schüttflix. „Wir sind heute in einer einmaligen Situation und können die Geschwindigkeit unseres Wachstums selbst bestimmen.“

Schüttflix hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2020 deutschlandweit alle gängigen Schüttgüter zu liefern. Darüber hinaus wird sich das Team um Christian Hülsewig und Nils Klose in den kommenden Monaten voll auf die Standardisierung von Prozessen und den Aufbau stabiler Teamstrukturen konzentrieren, um die nächsten Wachstumsphasen vorzubereiten. Geplant ist bis Ende 2021 ein Team mit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzubauen.

Über Schüttflix:
Die Schüttflix GmbH ist die erste Logistikdrehscheibe für die Schüttgutbranche, die digital funktioniert und analog Sand, Schotter und Split auf den Punkt liefert. Die App verbindet Lieferanten und Spediteure direkt mit Kunden aus dem Hoch-, Tief- sowie dem Garten- und Landschaftsbau. Statt regional fragmentiert und intransparent, schafft Schüttflix so erstmalig einen deutschlandweit funktionierenden, effizienten Markt für alle gängigen Schüttgüter. Seit Januar konnte Schüttflix den Umsatz erneut vervierfachen. Die monatliche Wachstumsrate liegt bei knapp 40 Prozent. Gesellschafter von Schüttflix sind die Gründungspartner Christian Hülsewig und Thomas Hagedorn, die Schauspielerin und Moderatorin Sophia Thomalla sowie die Venture Capitalists Speedinvest und HV Holtzbrinck Ventures.